Hinweise und Maßnahmen

zur verlangsamten Ausbreitung des Coronavirus ...

 

Liebe Pfarreimitglieder,
liebe Engagierte,

auf Grund der aktuellen Corona-Krise hat die Bistumsleitung sich vor dem Hintergrund der weiteren staatlichen und kommunalen Vorgaben, das öffentliche Leben einzuschränken, um die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, zu weiteren Maßnahmen entschlossen. Sie gelten ohne Ausnahme ab sofort und zunächst bis zum Freitag, den 01. Mai 2020 im gesamten Bistum Münster.

Es ist nach momentaner Lage aber wohl davon auszugehen, dass diese Maßnahmen über das Osterfest hinaus verlängert werden, was dann aber noch eigens kommuniziert wird.

  • Alle öffentlichen Gottesdienste haben zu unterbleiben, ob Eucharistiefeiern, Vespern, Andachten oder Wortgottesdienste.
  • Nach Rücksprache mit den Behörden sind Taufen und Trauungen ab sofort auch im kleinsten Familienkreis nicht mehr möglich.
  • Messfeiern zu Beerdigungen und Trauerfeiern können nur noch im engsten Familienkreis (max. 20 Personen) stattfinden, sofern die üblichen Hygienevorschriften (Abstand von zwei Metern etc.) gewahrt werden.
  • Die Kirchen bleiben als Orte des persönlichen Gebetes geöffnet.
  • Die Pfarrzentren unserer Pfarrei bleiben ab sofort bis zum 01.05. geschlossen. Alle Veranstaltungen und Treffen von kirchlichen Gruppen, Gremien und Initiativen müssen, so noch nicht erfolgt, abgesagt werden.
  • Die katholischen öffentlichen Büchereien in der Pfarrei werden bis zum Ende der Osterferien geschlossen.
  • Das Sozialbüro in Gievenbeck wird nur reduziert geöffnet sein. Das ökum. Sozialbüro in Nienberge stellt die Beratung zunächst bis zum Ende der Osterferien ein!
  • Die Pfarrbüros haben weiterhin geöffnet. Es wird allerdings darum gebeten, möglichst per Telefon oder in digitaler Form Kontakt aufzunehmen. Dies ist auch für die Anmeldung von Intentionen für Messfeiern möglich.

Die Seelsorgerinnen und Seelsorger unserer Pfarrei bleiben für Sie ansprechbar und stehen auch für die persönliche Seelsorge, für Hausbesuche, Krankenkommunion, Krankensalbung und Beichtgespräche bereit.

In besonderer Weise bitten wir Sie in dieser Zeit um die Achtsamkeit für die in Ihrem Umfeld, die besondere Unterstützung benötigen. Geben Sie gerne einen Hinweis an die Pfarrbüros oder kontaktieren Sie direkt jemanden aus dem Seelsorgeteam. Auch Sie selber können aktiv werden. Denken Sie aber an die Einhaltung der Hygienevorschriften, Ihnen und dem Anderen zum Wohl.

Seitens des Pastoralteams werden wir kreativ schauen, wie wir uns in der Pfarrei auch in dieser Distanz fordernden Zeit dennoch als Gemeinschaft von Betenden und Glaubenden verbinden können. Überlegungen dazu werden wir gesondert publizieren. 

Zudem werden die Priester unserer Pfarrei täglich stellvertretend für alle – ohne Beteiligung einer im Kirchraum anwesenden Gottesdienstgemeinde – die Messe feiern. Das Glockengeläut lädt Sie ein, sich im Geiste zu verbinden.

In diesen Tagen kursiert ein m. E. treffendes Wort:
„Solidarität muss ansteckender sein als das Virus!“ In diesem Sinne hoffen wir auf das gemeinsame Tragen und Durchtragen in dieser Zeit der Corona-Krise und wünschen uns trotz der verordneten räumlichen Distanz ein inneres, enges Zusammenrücken.

Herzlich grüßt
Ihr Pfarrer André Sühling

 

Zurück