Basar in St. Theresia - ein kulinarisches Fest

Die Kinder aus Kita und Kindergarten bauten sich mit großer Ausdauer Häuser und Fantasiefiguren aus Gebäck und Süßigkeiten. Dabei sangen sie zwischendurch die bekannten Adventslieder und hörten Geschichten von den Göttern der Inka oder vom Condor und seinem Freund, dem Fuchs.
Die Leiterrunde backte am Samstag Waffeln, so dass die Gäste die Wahl hatten zwischen fünf verschiedenen selbstgebackenen Kuchen oder einer Waffel.
Wichtig war den Besuchern, mit Bekannten die Neuigkeiten auf der Sentruper Höhe zu bereden. Am Sonntag konnten die Erstkommunionkinder 176 € mit dem Verkauf der Waffeln einnehmen und unter Jubel überreichen. Nach der Pizza oder dem Zwiebelkuchen – begleitet von einem Glas Wein aus einem breiten Sortiment - schmeckte die süße Waffel herrlich. Als Alternative bot sich in gemütlicher Runde ein Cappuccino mit frischem Mandelkuchen an. Beim Rundgang konnte man sich mit Spekulatiusgebäck, Marzipanprinten, Berliner Brot oder Butterspritzgebäck eindecken, um sich das Backen zu ersparen. Die Renner waren Brombeergelee aus wilden Brombeeren und selbstgestrickte warme Wollsocken. Die Kinder forderten immer wieder ihr Glück beim Kauf der Lose heraus.
Das Organisationsteam bedankt sich für das Engagement der vielen Helfer. Für unser Projekt „Teilen und Helfen“ konnten rund 3.100 € überwiesen werden.
gez. Erwin Stroot für „Teilen und Helfen“

Zurück