Cityadvent 2018

Sterne aber,

ferne Lichtpunkte im Dunkel der Nächte, Hoffnungszeichen in den Labyrinthen unseres Lebens, Signale unvorstellbar weiter kosmischer Räume, Symbole Gottes, dessen Ankunft in Jesus Christus wir Weihnachten feiern,

                  wollen gesucht sein…

Fühlen wir uns nicht bisweilen wie in einem Labyrinth? Sehnen wir uns nicht nach Wegen, die aus der Enge unseres Alltags, unseres oft so kleinen Glaubens führen? Suchen wir nicht den Stern, der für uns aufgeht? Seinen Stern?

Der Cityadvent 2018 mit seinen Projektionen und Installationen will Enge aufbrechen und etwas von der Weite und Schönheit der Sternenhimmel ahnen lassen, deren Teil wir doch sind. Muss dieser Gott, der das alles, der auch uns geschaffen hat, der Weihnachten in Jesus Christus zu uns kommt, nicht ein großer, ein wunderbarer Gott sein?

Zurück