Ökumenisches Gebet für den Frieden

In vielen Regionen der Welt herrschen Krieg, Terror und Leid. Fremdenfeindlichkeit, Ab- und Ausgrenzung greifen um sich. Mit populistischen Parolen wird Stimmung gegen Menschen anderer Auffassung, Nationalität oder Religionszugehörigkeit gemacht. Aber auch in der Stadt Münster ist ein friedliches Zusammenleben aller immer wieder gefährdet. Um ein Zeichen für Toleranz, Dialogbereitschaft, Fremdenfreundlichkeit und die unantastbare Würde jedes Menschen zu setzen, laden die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK), der evangelische Kirchenkreis Münster und das katholische Stadtdekanat zu einem „ökumenischen Gebet für den Frieden in Münster und der Welt“ in die Überwasserkirche ein. 

http://www.wn.de/Muenster/2688423-Am-Tag-des-AfD-Empfangs-Gottesdienst-gegen-Ausgrenzung

Zurück