Hilfe konkret ...

Wir bleiben in Kontakt - die Pfarrbüros sind geöffnet, die Seelsorgerinnen und Seelsorger sind gerne zum Gespräch da: Kontaktaufnahme im Moment am liebsten per Mail oder telefonisch!
und hier finden Sie uns alle:

... innerhalb der Pfarrei

  • Leider muss auch das Sozialbüro Gievenbecck im Moment schließen, doch nutzen Sie gerne die Notfallnummer in den Sprechzeiten! Geben Sie diese Info an Menschen weiter, die Unterstützung brauchen!
  • Nachbarschaftshilfe in Nienberge und Häger
    Ältere oder vorerkrankte Menschen in Nienberge und Häger, die Hilfe beim Einkauf oder Besorgungen benötigen, können sich im Pfarrbüro Nienberge (Tel. 02533/9315-0) melden. Hilfsbereite Menschen, die diese Dienste übernehmen würden, können sich auch sehr gerne im Pfarrbüro melden. Es wird dann von engagierten Ehrenamtlichen versucht, die Kontakte zueinander zu knüpfen.

... über den Tellerrand geschaut

  • Wohlfahrtsverbände bieten ab sofort Telefon-Hotline an / Lebensmittel und Medikamente werden bis zur Haustür gebracht / unter Tel. 0151 2506 5518 können sich betroffene Bürgerinnen und Bürger montags bis sonntags von 10 bis 15 Uhr melden / weitere Informationen unter www.caritas-ms.de.
  • Die Stadt Münster ruft auf Mund-Nasen-Maske zu nähen:
    Selber tragen - andere schützen: Auch wenn eine selbstgenähte Mund-Nasen-Maske keinen Schutz für den Träger darstellt, kann der Stoff doch das Übertragungsrisiko reduzieren. In Zusammenarbeit mit den Kirchen und der Apothekerkammer ruft die Stadt Münster zu einer besonderen Hilfsaktion auf: Ehrenamtlich genähte Mund-Nase-Masken können ab sofort nach Anmeldung bei den Bezirksverwaltungen, im Stadthaus 1 und bei 25 kirchlichen Sammelstellen u.a. in St. Sebastian, Nienberge u. in St. Michael, Gievenbeck abgegeben werden. Die kostenlose Ausgabe an Bürgerinnen und Bürger übernehmen dann rund 20 Apotheken. Infos zu Sammel- und Ausgabestellen unter der Corona-Hotline 02 51/4 92-1077
    Eine Nähanleitung für Behelfs-Mund-Nasen-Schutz (BMNS) finden Sie auf der Homepage der Stadt Münster oder hier.
  • Caritasverband Münster bittet um selbstgenähte Atemschutzmasken: Allen fleißigen NäherInnen wird ganz herzlich für die große Unterstützung gedankt. Im Moment ist der Bedarf gedeckt. Sollte sich die Lage ändern, werden Sie hier informiert. 

Zurück